Entscheidung Treffen Online

Und natürlich die Angst vor dem Tod, die bei vielen Entscheidungen eine wichtige Rolle spielt. Damit haben sich schon die griechischen Philosophen Epikur, Platon und Aristoteles intensiv auseinandergesetzt. Sind sich die Philosophen denn darüber einig, was eine gute Entscheidung ausmacht? Nein, da unterscheiden sich die Denkschulen. Gerade bei der Frage: Wie wichtig sind die Konsequenzen? Für die Deontologen haben die Konsequenzen überhaupt keine Rolle gespielt, sondern nur der Moment der Entscheidung.

Kant war zum Beispiel überzeugt, dass man unter keinen Umständen lügen dürfe. Er selbst nannte das Beispiel: Wenn man einen Verfolgten bei sich versteckt und die Polizei nach ihm fragt, müsse man die Wahrheit sagen, egal, was danach passiert. Da würden ihm viele entschieden widersprechen. Vor allem die Konsequentialisten. Sie waren der Meinung: Ob eine Entscheidung richtig ist, hängt einzig und allein von den Folgen ab, die sie nach sich zieht.

Und der wird auch heute noch an vielen Debatten deutlich. Darf ein Polizist einem Entführer Gewalt androhen, um das Leben eines Kindes zu retten? Sollte man es lieber bleiben lassen, weil man später Probleme bekommen kann, oder machen, weil man gerade in diesem Moment Lust dazu hat? Sie sprechen den ältesten Konflikt überhaupt an — den zwischen Leidenschaft und Vernunft, Moral und Verlangen.

Das aktuelle Heft können Sie am Kiosk oder hier erwerben. Gibt es Philosophen, denen Leidenschaft wichtiger ist als Vernunft? Dem Philosophen David Hume zum Beispiel, der im Jahrhundert in Schottland gelebt hat. Er ging davon aus: Der Impuls für eine Entscheidung ist immer ein Gefühl, nie die Vernunft. Auch Arthur Schopenhauer sah das ähnlich. Oder Friedrich Nietzsche, der das ganze Rationalitätsgerede für oberflächlich hielt und sagte: Also wäre in diesem Fall fremdgehen die richtige Entscheidung?

Aber wenn ich selbst vor schwierigen Entscheidungen stehe, hilft alles Professionelle auch nicht wirklich. Was hilft, ist dreierlei: Ein kompetenter Gesprächspartner Sich mit jemandem austauschen können, der neutral ist, kompetent ist und nicht in die Situation verwickelt ist — damit fallen oft die Menschen aus dem persönlichen Umfeld aus und man steht alleine da!

Damit das nicht so bleibt, biete ich Ihnen die Möglichkeit an, mir per Mail anonym Ihre Entscheidungssituation zu schildern und ich antworte Ihnen in der Regel innerhalb von 48 Stunden. Ich kann Ihnen nicht sagen, wie Sie entscheiden sollen — Ihnen aber möglicherweise einen gangbaren Weg aufzeigen, wie Sie zu einer guten Entscheidung kommen. Bespiele anderer Welche Entscheidungen haben andere getroffen? Wie sind sie dazu gekommen? Welche Erfahrungen haben sie gemacht?

Dazu gibt es in diesem Blog eine Fülle von Fallbeschreibungen. Tania, Horst, Jens, Charlotte, Meike, Viola und viele ander mehr werden in ihrer besonderen Entscheidungssituation vorgestellt und es wird über ihre Erfahrungen berichtet.


Online-Coaching